Unsere Satzung – zwingend und nützlich

§ 21 Ehrenamtliche Tätigkeit
Die Mitglieder des Vorstandes und die Kassenprüfer sind grds. ehrenamtlich tätig. Sie erhalten grds. lediglich die von ihnen im Interesse des Vereins geleisteten Barauslagen zurückerstattet.
Allen für den Verein tätigen Personen können angemessene Vergütungen, insbesondere für die Teilnahme an Sitzungen und Tagungen sowie Turnierorganisationen erstattet oder gezahlt werden. Abweichend zu Nr.1 können diese auch an Mitglieder des Vorstands und Kassenprüfer gezahlt werden.

§ 22 Spiel- und Platzordnung etc.
Die vom Vorstand aufgestellten Ordnungen, wie Spiel- und Platzordnung etc., sind in ihrer jeweiligen Fassung für alle Mitglieder verbindlich. Hierbei ist vorzusehen, dass mindestens 50 % der vorhandenen vereinseigenen Plätze für den allgemeinen Freizeitspielbetrieb freigehalten werden müssen.

§ 23 Disziplinordnung
Zur Durchführung der Satzung – und hierbei insbesondere der sonstigen Ordnungen des Vereins –  und zur Gewährleistung der sportgerechten Abwicklung des Spielbetriebes ist der Vorstand zur Ahndung von Verstößen mit folgenden Mitteln berechtigt:
Verwarnung
Spielverbot auf der Vereinsanlage bis zu zwei Monaten
Verbot zum Betreten der Anlage bei Einleitung des Ausschlussverfahrens.

§ 24 Die Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 9/10 der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden. Dabei sind die Liquidatoren des Vereinsvermögens mit einfacher Mehrheit zu bestimmen.

§ 25 Vereinsgründung
Der Verein ist am 26. Juni 1987 gegründet und am 14. September 1987 in das Vereinsregister des Amtsgerichts Bremen eingetragen.

Satzungsänderung
eingetragen am 2.3.2012 unter Az.VR4299HB beim Amtsgericht Bremen